Urlaub auf Zakynthos in der Sommerakademie

Sommerakademie ZakynthosHeuer war Kreativurlaub angesagt! Da uns der klassische Strandurlaub inzwischen zu langweilig geworden ist, aber ein Sommerurlaub mit Sonne und Meer auch seine Reize hat, haben wir zwei Wochen auf Zakynthos in der Sommerakademie (SOAK) verbracht. Die Sommerakademie befindet sich in Vasilikos, einer kleinen Streusiedlung am Meer auf einer grünen Landzunge im Osten von Zakynthos.

Die Sommerakademie verfolgt ein sehr spannendes Konzept. Über den ganzen Sommer verteilt werden etwa 100 Kurse aus den Bereichen Kunst, Körperharmonie, Tanz, Musik, Theater, Fotografie, Schreiben, Natur und Sport angeboten. Auch für Kinder gibt es spezielle Programme. Aus diesen Kursen kann man beliebig auswählen, es entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Man sollte nur beim Buchen schon darauf achten, welche Kurse in diesem Zeitraum stattfinden.

Die Kombination aus entspanntem griechischen Lebensgefühl und der Möglichkeit, seine Kreativität auszuleben, ist wirklich einzigartig. Die Themen sind dabei so umfassend, dass wir in der ersten Woche fast schon zu viele Kurse besucht haben und regelrechten Terminstress hatten. Die zweite Woche sind wir aber entspannter angegangen.

Der spannendste Kurs war eindeutig Schnorcheln und Meeresbiologie. Da ich mir aber für die Spiegelreflexkamera ein Unterwassergehäuse weder leisten kann noch will, habe ich mir vor dem Urlaub eine wasserdichte Kompaktkamera gekauft. Die Wahl fiel auf die Canon D10, die in diversen Reviews recht gut abschneidet und auch bezahlbar ist. Mit der Qualität der Bilder bin ich sehr zufrieden, nur bei den Unterwasserfotos musste ich noch den Weißabgleich ändern, da sie doch sehr blaustichig waren.

Zusätzlich haben wir dort Bogenschießen gelernt, Bilder gemalt und einen Fotografie Kurs besucht. Natürlich waren wir auch viel spazieren und haben Fauna und Flora fotografiert. Über das Forum der Sommerakademie habe ich sogar ein Model gefunden, mit der ich ein nettes Sonnenaufgang-Shooting am Meer machen konnte.

Außerdem haben wir eine Nachtwanderung zum halb verfallenen Kloster der Heiligen Jungfrau von Skopos gemacht. Das Kloster liegt auf dem Berg Skopos, der ca. 500m hoch ist. Von dort aus haben wir dann den Sonnenaufgang beobachtet, ein sehr schönes Erlebnis.

Der Urlaub war wirklich unvergesslich, und es überrascht mich nicht, dass viele der Urlauber nicht zum ersten Mal in der Sommerakademie waren.


Konversation wird geladen