Urlaub mit Hund im Hotel Schwarz Alm

Was haben die Begriffe Zwickl, Saphir, Hadmar und Original gemeinsam? Richtig, es sind Bierspezialitäten aus dem Waldviertel. Es sind aber auch Zimmerkategorien im Hotel Schwarz Alm. Dieses nette Detail hat mich bei der Suche nach meinem Sommerurlaub auf dieses Hotel aufmerksam gemacht. Und da auch Hunde willkommen sind, ist mir die Entscheidung nicht schwer gefallen und ich habe gebucht.

Das Hotel Schwarz Alm

Das Hotel liegt nur wenige Kilometer südwestlich von Zwettl auf einer großen Lichtung mitten im schönen Waldviertel. Die Schwarz Alm hat schon eine lange Geschichte hinter sich, die bis in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückreicht. Zuletzt wurde das Hotel 2016 renoviert und um 10 neue Premium Zimmer erweitert.

Ich habe mich für die Kategorie „Saphir“ entschieden, entsprechend schön war das Zimmer auch eingerichtet. Vor allem die kleinen Details wie der drehbare Fernseher oder die eigene Kaffeemaschine fand ich besonders nett. Täglich wurden zwei Kaffee-Pads auf das Zimmer gelegt und so konnte ich jeden Tag ganz gemütlich auf der Loggia meinen Kaffee trinken. Auch Ronja hat sich in dem Zimmer sehr wohl gefühlt. Am liebsten ist sie auf der Loggia gelegen und hat entspannt die Umgebung beobachtet oder einfach geschlafen.

Auch das übrige Hotel ist sehr modern aber doch gemütlich eingerichtet. Besonders schön ist das Naturschwimm-Biotop, wo man Libellen oder Bachstelzen beobachten kann und dabei einem stetigen Froschkonzert lauscht. Neben dem Hotel befindet sich noch ein künstlicher Teich, in dem Hunde auch baden können. Hunde dürfen sich übrigens im ganzen Hotel außer dem Wellnessbereich frei bewegen.

Da ich optimales Wetter hatte, habe ich die meiste Zeit mit langen Spaziergängen durch die Wälder verbracht. Vor allem entlang des Kamps ist die wildromantische Flusslandschaft wunderschön und sowohl Ronja also auch ich haben die Ruhe sehr genossen. Der Kamp ist übrigens mit einer Länge von 153 Kilometern der längste Fluss im Waldviertel. Empfehlenswert ist auch eine Wanderung durch den Höllfall, das habe ich mir aber für einen eigenen Ausflug aufgehoben. Leider scheint es in dieser Gegend aber sehr viele Zecken zu geben. Nach jeder Wanderung musste ich mich und Ronja sehr genau kontrollieren und fande erschreckend oft einige Zecken.

Zusammenfassend war der Urlaub genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Viel Entspannung, ursprüngliche Natur und ein bisschen verwöhnen lassen. Vor allem die Ruhe hat mir sehr gut getan und ich konnte ein paar Tage richtig die Seele baumeln lassen.

 

Abschließend noch ein paar Bilder vom Hotel und der Umgebung:


Konversation wird geladen