Nikon AF-S 14-24 2.8G ED / Sigma EX 12-24 4.5-5.6 DG

Gestern habe ich mir nach langem Überlegen das Nikon 14-24/2.8 gekauft. Es soll mein bisheriges Sigma 12-24 ersetzen, mit dem ich nie sonderlich zufrieden war. Da ich das Objektiv aber nicht sehr oft verwende, war der Leidensdruck nicht allzu groß. Jetzt gibt es aber bis Ende Juli die Nikon Cashback Aktion, wodurch das Objektiv 200,- Euro weniger kostet. Daher habe ich mich entschlossen, endlich zuzuschlagen.

So sehen die beiden Objektive aus. Wie man unschwer erkennen kann, ist das Nikon deutlich größer und somit auch schwerer als das Sigma.

Nikon 14-24 Sigma 12-24

Nikon 14-24 Sigma 12-24

Durch die stark gekrümmte Frontlinse und die eingebaute Gegenlichtblende ist es leider nicht so einfach möglich, einen Filter auf die Linse zu geben.

Natürlich musste ich dann auch gleich ein paar Testfotos machen um zu sehen, ob das Objektiv wirklich besser als das alte ist. Wieder mal war der Blick vom Balkon mein Testmotiv. So sehen die beiden Bilder verkleinert und geschärft aus:

Sigma
Sigma 12-24/4.5-5.6

Nikon
Nikon 14-24/2.8

Hier fällt auf, dass das Nikon deutlich mehr verzeichnet als das Sigma.

Und hier nun die markierten Bereiche auf 100% vergrößert, ohne Nachbearbeitung. Zunächst der linke Ausschnitt.

Sigma
garten_sigma_1_12-24_4.8.jpg
Blende 4.8

 garten_sigma_1_12-24_4.8.jpg
Blende 8

garten_sigma_1_12-24_13.0.jpg
Blende 13

 Nikon
garten_nikon_1_14-24_2.8.jpg
Blende 2.8

garten_nikon_1_14-24_4.5.jpg
Blende 4.5

garten_nikon_1_14-24_8.0.jpg
Blende 8

garten_nikon_1_14-24_13.0.jpg
Blende 13

Und nun der rechte Ausschnitt:

Sigma
garten_sigma_2_12-24_4.8.jpg
Blende 4.8

garten_sigma_2_12-24_8.0.jpgBlende 8

garten_sigma_2_12-24_13.0.jpg
Blende 13

Nikon
garten_nikon_2_14-24_2.8.jpg
Blende 2.8

garten_nikon_2_14-24_4.5.jpg
Blende 4.5

garten_nikon_2_14-24_8.0.jpg
Blende 8

garten_nikon_2_14-24_13.0.jpg
Blende 13

Ich denke mal, es ist recht offensichtlich, dass das Nikon weitaus schärfer als das Sigma ist. Allerdings muss man auch fairerweise sagen, dass das Sigma schon knapp 10 Jahre alt ist. Wie gut die aktuellen Sigma Weitwinkel abschneiden, kann ich nicht beurteilen. Beim Nikon fällt dafür deutlich die chromatische Aberration auf. Mit Adobe Camera Raw kann der Effekt (genau wie die oben erwähnte Verzeichnung auch) aber gut korrigiert werden:

garten_nikon_2_14-24_8.0_korrektur.jpg

Was mir bei dem Test auch noch aufgefallen ist, dass das Nikon deutlich schneller fokussiert als das Sigma. Letzteres hat sogar bei den Bäumen einige Anläufe gebraucht, bis die Kamera scharf gestellt hat.
Ich denke mal, dass diese Linse ein guter Kauf war. Auch wenn dieser Test wieder mal alles andere als wissenschaftlich ist, kann man zumindest die Unterschiede klar erkennen. Wie es sich im Alltag bewährt, muss sich erst noch zeigen.


Konversation wird geladen