Erfahrungsbericht Saal Digital

Die schönsten Fotos bringen nichts, wenn sie sinnlos auf der Festplatte verstauben. Das denken sich auch viele meiner Kunden und ich werde daher oft gefragt, wo man die Fotos am besten ausarbeiten lassen kann. Bisher beschränken sich meine persönlichen Erfahrungen auf zwei Firmen, bei denen ich vor allem Kalender und gerahmte Bilder bestellt habe. Klarerweise kann ich auch nur die empfehlen.

Nordheim am Main

Jetzt hat mir die Firma Saal Digital zwei Gutscheine zur Verfügung gestellt, damit ich ihre Produkte testen kann. Einen 50 Euro Gutschein für ein Wandbild und einen 40 Euro Gutschein für ein Fotobuch. Hier nun meine Erfahrungen:

Software

Zum Gestalten und Bestellen der verschiedenen Produkte kann man entweder eine spezielle Software auf dem eigenen PC installieren oder das Ganze im Browser erledigen. Ich habe mich für die Software entschieden. Das Herunterladen und Installieren geht schnell und ist völlig unkompliziert. Die Oberfläche ist übersichtlich gestaltet und bietet unzählige Einstellungsmöglichkeiten, das Design an die eigenen Vorstellungen anzupassen.

Beim Hochladen der Fotos ist mir negativ aufgefallen, dass nur das JPG-Format unterstützt wird. TIF wird nicht akzeptiert, geschweige denn Photoshop Dateien. Da aber JPG nur 8 Bit Farbtiefe hat, kann das bei sanften Farbverläufen zum sogenannte Color Banding führen, wenn man keine Gegenmaßnahmen wie künstliches Rauschen oder Dithering durchführt.

Beim Erstellen der Seiten für das Fotobuch tauchte gelegentlich ein ominöser Fehler 1125 auf, was dann auch zu seltsam entstellten Seiten geführt hat. Nach dem Löschen dieser Seiten ging es aber problemlos weiter.

Unabhängig von der Software hat man zusätzlich die Möglichkeit, für jedes Produkt ein ICS Profil herunterzuladen. Damit ist es möglich, einen Farbproof vorzunehmen und gegebenenfalls die Farben bzw. die Helligkeit zu korrigieren.

Wandbild

Zunächst hatte ich die Qual der Wahl, welches Format ich für das Wandbild nehmen soll. Nach einem Blick auf die Homepage ist mir gleich aufgefallen, dass ich mit einem 50 Euro Gutschein nicht weit komme. Da aber ein Wandbild meiner Meinung nach schon etwas voluminöser ausfallen sollte, habe ich mich trotzdem für das Format 50x100 cm entschieden. Das Foto dafür war schnell gefunden. Es ist ein Panorama meines Heimatdorfs mit einer Auflösung von 11811x5906 Pixeln, die ideale Größe für dieses Format.

Die Wandbilder gibt es in verschiedenen Varianten von Hartschaumplatte bis Fotoleinwand. Ursprünglich wollte ich die GalleryPrint Variante nehmen, aber ab einer bestimmten Größe kann man nicht mehr die Standard-Aufhängung auswählen. Eventuell wird das Bild zu schwer dafür. Also habe ich mich für Acrylglas entschieden. Den preislichen Rahmen des Gutscheins habe ich so oder so ziemlich gesprengt ;-)

Das Wandbild kam schon wenige Tage später in einer äußerst stabilen Verpackung an. Der erste Eindruck nach dem Auspacken und Entfernen der Schutzfolie… WOW! Durch das Acrylglas wirkt das Bild äußerst edel. Die Verarbeitung ist perfekt und auch die Schärfe ist tadellos. Nur der Himmel hat einen leichten Violett-Stich, was auch beim Farbproof mit dem entsprechenden Acrylglas ICS Profil nicht zu sehen war.

Mein Fazit: Sowohl die Qualität als auch die schnelle Lieferung haben mich überzeugt. Einzig den leichten Farbstich müsste man noch mal genauer anschauen, ob es an meinem Monitor oder an der Ausarbeitung liegt. Jedenfalls macht sich das Bild wunderbar an meiner Wand und das Beste ist, ich habe jetzt schon ein Weihnachtsgeschenk für meine Eltern! Aber nicht verraten :-)

Fotobuch

Auch bei den Fotobüchern gibt es natürlich verschiedene Varianten. Ich habe mich für das klassische A4 Format entschieden mit glänzendem, wattiertem Cover und glänzenden Innenseiten. Ich hätte zwar gern auch das schönere Leder Cover ausprobiert, aber ich wollte nicht die Hälfte des Gutscheins nur für das Cover verwenden. Die Auswahl der Fotos war schon deutlich schwieriger. Letztendlich ist es einfach ein Best of meiner Fotos aus dem Jahr 2016 geworden.

Die Lieferung erfolgte wieder weniger Tage später. Der erste Eindruck nach dem Auspacken war sehr positiv. Sowohl die Farben als auch die Helligkeit der Bilder passen genau. Die einzelnen Seiten fühlen sich hochwertig an und auch die Panorama-Bindung hält was sie verspricht. Trotzdem ist natürlich ein kleiner Knick in der Mitte der Seiten, aber gerade bei großflächigen Fotos fällt der kaum auf.

Das wattierte Cover gefällt mir sehr gut. Es gibt dem Fotobuch ein gewisses Volumen, wodurch es angenehm in der Hand liegt. Dafür finde ich die Innenseite des Covers nicht so optimal. Die Fotoseiten sind direkt auf die überstehenden Coverseiten geklebt, wodurch sich kleine Erhebungen bilden, die vor allem im Gegenlicht auffallen. Ich würde da eher die Innenseiten leer lassen und dafür das Fotobuch um eine Seite dicker machen.

Mein Fazit: Vor allem die Farbwiedergabe des Fotobuchs hat mich absolut überzeugt. Auch Details wie die Ränder der Seiten stimmen exakt mit der Vorlage überein, was für das Layouten sehr wichtig ist. Alles in allem kann ich das Saal Digital Fotobuch mit gutem Gewissen empfehlen.


Konversation wird geladen